Freitag, 3. Januar 2014

Hin- und Hergeschiebe... und ein bißchen Maniküre!


Das helle Lochgestein gefällt mir eigentlich viel besser zu den Mangrovenwurzeln als die Lavabrocken, die wirken so düster.
Es erinnert mich an die Mangrovensümpfe im australischen  Daintree-Nationalpark in Queensland - obwohl das dort natürlich so ein helles Sand/Schlammgemisch ist, aber die Strukturen sind irgendwie ähnlich.


Die riesigen Lavabrocken hab ich  dieses Mal also weggelassen - schätze aber,  ich bräuchte noch ein oder zwei Kunst-Lochgesteins-Brocken, für den Hintergrund. Mit Patina und Pflanzen sieht es nicht schlecht aus - aber vor allem, härtet es das Wasser nicht auf. Das Zeug ist ja hohl und wird  von meinen Fischen und Garnelen  auch gerne als Höhle angenommen. Es fault auch nichts drin, wie ich ursprünglich befürchtet hatte, wahrscheinlich sorgen meine kleinen Höhlenforscher für genügend  Wasseraustausch durch ihre Bewegungen. Ich finde es super, dass somit kein Platz mehr für Felsbrocken "verschenkt" ist. Jetzt müssen sie nur noch eine natürlichere Färbung annehmen. Wenn alles wirklich seinen Platz gefunden hat kommen überall noch kleine Büschelchen von Moosbällen in die Vertiefungen, so riffmäßig halt...


13-12-23


14-01-03
Das ist aber noch lange nicht der endgültige Zustand - da zwickt noch vieles und ich wollte auch grundsätzlich diverse Anordnungen in den verschiedenen Ecken testen.  Und natürlich sind gerade mal erst die Hälfte der Pflanzen wieder im Becken gelandet - ich habe nichts dazugekauft, das war alles unter den ganzen Moosbergen versteckt, man glaubt es nicht. Und ich habe noch ein paar Wannen voll davon herumstehen. Ich hätte auch erwartet, dass die Blattpflanzen in einem viel desolateren Zustand sein würden, doch sie sehen relativ gesund aus für ein Becken das ohne Dünger und CO2 auskommen muss.

Dummerweise ist meine nächste Zeit schon mal wieder  total ausgebucht, so dass ich so bald nicht mehr richtig an dem Aquarium weiterarbeiten kann :-( aber zumindest ist es endlich wieder sauberer.

Kommentare:

  1. Hallo Ev! Danke für Deinen netten Eintrag ins Gästebuch!
    Ich wünsche Dir auch ein gutes und gesundes Jahr 2014 !Viele gute Einfälle und daß Dir alles gelingen möge :-)
    Ich persönlich finde die Komposition von Bild 4 am besten.
    Herzliche Grüße aus dem immer noch nicht so richtig winterlichen Norwegen!
    Jutta

    Haben bei uns immer noch keinen richtigen Winter, aber das ist bei Euch ja sicher auch nicht anders

    AntwortenLöschen
  2. Danke dir schön Jutta,
    bin auch schon gespannt was uns beiden dieses Jahr moosmäßig wieder alles gelingen wird ;-)
    Material hab ich ja schon zusammengesammelt...
    http://moss-maniac.blogspot.de/search/label/Moosgarten

    Ja - Aquariumbild Nummer 4 ist auch die neueste Version, aber da fehlt noch sehr viel....

    Ich war heute den ganzen Nachmittag im Garten soooo schön gärtnern - es war wieder einmal total frühlingshaft draußen. Die Schreibtischarbeit ist mir schnuppe und das Unkraut schießt wie verrückt, man mag es gar nicht glauben. Die ganz normalen Schneegöckchen haben schon weiße Spitzen. Gegen abend kam dann ein leichter Regen, genau richtig, damit alles Neugepflanzte und Umgepflanzte schön eingegossen wurde :D

    Ich kann mich aber auch erinnern, dass ich vor vielen Jahren meinen Kräuter- und Beerengarten mitten im Januar angelegt und bepflanzt habe.
    Alle hatten mich für für verrückt erklärt (womit sie ja grundsätzlich nicht ganz unrecht haben), aber alle Pflanzen und Büsche, auch die Erdbeeren in den Beeten sind damals wunderbar angewachsen und haben gut getragen.

    Ganz liebe Grüße
    Ev, das Erdferkel

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Ev, das sieht wieder freundlicher aus! Warum düngst du denn nicht? Meiner Erfahrung nach kann das die Algen in Schach halten.

    Lieber Gruss
    Anne

    (hab gerade einen neuen Aquarien-Post geschrieben, die wunderbare Beckenvermehrung hält an ;)

    AntwortenLöschen
  4. Naja Anne, die ganzen Viecher und das Futter bringen eh schon so viele Nährstoffe ein,
    aber wenn das Becken fertig restauriert ist, werde ich es mal ins Auge fassen -
    ich bin aber absolut kein solcher Tröpfchenchemiker, der dauernd am messen ist....

    AntwortenLöschen
  5. Ich bin auch keine Tröpchenfetischistin.. aber ich hoffe bei mir gerade, mit einer gescheiten Dünung die grünen Haaralgen wieder etwas verdrängen zu können... in meinen kleineren Becken hatte ich das immer unter Kontrolle. Beim 64er ist eine Herausforderung!

    LG Anne

    LG Anne

    AntwortenLöschen
  6. Hi Anne, bei mir tropft zur Zeit nur die Nase....
    bin zu matschig zu allem!

    Viel Erfolg wünsch ich dir!

    Liebe Grüße
    Ev

    AntwortenLöschen